Hochschule

Günstig an Studienbücher kommen

Bücher

Bildquelle: © Lupo / pixelio.de

Das neue Semester steht vor der Tür und das bedeutet für Studenten Neuanschaffungen an Büchern sind notwendig. Fachliteratur hat ihren entsprechenden Preis, deswegen greifen Studenten auf Bibliotheken zurück. Der Bestand reicht jedoch nicht für alle aus. Doch zum Glück gibt es auch andere Möglichkeiten, günstig an Studienbücher zu gelangen.

Das Internet nutzen

Zum einen kann man die Studienbücher im Internet auf Seiten wie www.fachbuch-schaper.de erwerben. Der Onlineshop bietet neue Bücher zu einem deutlich günstigeren Preis als bei den Buchläden an den Universitäten an. Dabei werden alle wichtigen Fachbereiche abgedeckt, zu denen Wirtschaft, Jura, Geisteswissenschaften und Medizin zählen. Der Shop ist dabei äußerst übersichtlich gestaltet und man kann sofort die jeweilige Fachrichtung auswählen, um das gesuchte Buch schneller finden zu können. Dabei kann man auch von einem guten Service ausgehen, denn Fachpersonal beschäftigt sich nur mit der Beratung der Kunden, um so zu gewährleisten, dass diese auch die richtigen Bücher für ihren Studiengang finden. Die Lieferung erfolgt zeitnah und ist innerhalb von Deutschland kostenlos. Als Bezahlmöglichkeiten stehen alle gängigen Mittel zur Verfügung, weshalb der Kauf seines Fachbuches ganz einfach von zu Hause aus abgewickelt werden kann. Ebenfalls im Internet gibt es Portale, die gebrauchte Bücher zum Kauf anbieten. Mit Glück findet hier der Studierende sein gesuchtes Werk. Eine weitere Möglichkeit sind digitalisierte Werke, die bereits von vielen Exemplaren bereit stehen.

Von ehemaligen Studenten kaufen

Wer kein Problem mit gebrauchten Büchern hat, kann sich auch bei ehemaligen Studenten informieren, ob diese ihre Bücher verkaufen möchten. Oftmals ist es unwichtig, ob es sich um eine aktuelle Auflage handelt oder nicht, denn die Änderungen sind meist nur marginal. Zum einen kann man hierfür das schwarze Brett in der jeweiligen Fakultät verwenden oder auch Portale wie Facebook nutzen. Oftmals bieten Universitäten auch bestimmte Verkaufsstände an, wo Studenten ihre alten, gebrauchten Bücher verkaufen können. Da für diese Bücher keine Verwendung mehr besteht, sind die Preise äußerst human und nach dem Studium kann man die Bücher auch auf die gleiche Weise wieder verkaufen, sodass gegebenenfalls keine Kosten anfallen.